SM Sprint & Sprintstaffel vom 05./06. September 2020

Pressebericht von Mireille Gisler

Bei sommerlichen Temperaturen fand am Samstag, 5. September in Frauenfeld St. Gallen die Schweizer Meisterschaften im Sprintstaffel- OL statt. Die OLG KTV Altdorf ging mit einem Elite Team und zwei A Teams an den Start, das heisst insgesamt mit zwölf Vereinsmitglieder. In jedem Team waren zwei Läuferinnen, wovon eine Läuferin auf den Massenstart ging und die andere die Schlussstrecke lief, und zwei Herren welche die mittleren Strecken zu bestreiten hatten. Das ganze Prozedere fand ausnahmsweise auf einem Sportplatz beziehungsweise einer Leichtathletikanlage statt, dort befand sich die Übergabe und das Wettkampfzentrum. Von dort aus konnte man hautnah am Lauf, zumindest dem Start und dem Ziel sowie dem Zuschauerposten, dabei sein und tatkräftig mitfiebern sowie die Team- und Vereinsmitglieder anfeuern. Im Altdorfer Elite Team lief auf der Ersten Strecke Deborah Stadler welche auf den Massenstart ging, Sven Püntener und Patrick Würsten bestritten die zweite beziehungsweise die dritte und die Schlussstrecke lief Lara Christen. Das Urner Elite Team lief auf den 27. Platz. Die Anderen Beiden Team mit Mireille Gisler, Yannick Fröhlich, Janis Senn und Cornelia Gisler-Musch lief auf den 26 Platz und das Zweite SSA Team mit Isabelle Gisler, Fabian Gisler, Phillipp Walker und Regula Hodler platzierten sich auf dem 50. Rang.  

Schweizermeisterschaften Sprint-OL

Die Mehrheit der Läuferinnen und Läufer mussten aber nicht nur am Samstag vollen Einsatz zeigen, sondern auch am Sonntag noch einen OL Absolvieren, ebenfalls in der Disziplin Sprint. Auch in Kreuzlingen, wo am Sonntag die Schweizermeisterschaften im Sprint stattfanden, wurden kognitive Leistungen wie das schnelle Erkennen und Umsetzen der optimalen Route gefordert sowie ein hohes Lauftempo. Im Stadt Gelände gab es einige Passagen, welche besonders viel Konzentration der Teilnehmenden forderten. Die Stadt Kreuzlingen bot viele Winkel und Ecken an, welche der Bahnleger als gute Postenstandorte nutzen konnte. Wegen den vielen, naheliegenden Postenstandorte war der Blick auf die Postenbeschreibung einmal mehr wichtig. 

Innerhalb von zwei Startblöcken, einer am Morgen und einer am Nachmittag, liefen insgesamt 1400 Teilnehmer darunter 16 Urnerinnen und Urner. Unter den Vereinsmitgliedern waren auch einige dabei welche super Top-Ten Resultate und sogar ein Podestplatz erzielt haben. Die Seedorferin Deborah Stadler, welche seit 2018 im Nati Kader B ist, lief auf den ausgezeichneten dritten Platz mit nur einer Minute Rückstand auf die Siegerin Simona Aebersold und holte sich somit die Bronze Medaille in den Sprint Schweizermeisterschaften in der Kategorie Damen Elite nach Hause. Sie musste beziehungsweise durfte sich den dritten Rang mit zwei anderen Elite Läuferinnen teilen, welche, logischerweise, auf die Sekunde genau die gleiche Endzeit hatten.  In der Kategorie Herren A Kurz lief der Altdorfer Yannick Fröhlich auf den tollen fünfte Platz und verpasste somit mit nur einer Minute Rückstand den dritten Rang auf den ersten Platz fehlten ihm auch nur zwei Minuten, was aber im Sprint nicht zu unterschätzen ist. In der Kategorie Damen A Kurz wurde Sonja Würsten aus Schattdorf ebenfalls Fünfte mit einem Rückstand von knapp einer Minute auf die Erstplatzierte ihrer Kategorie. Weitere Top-Ten Resultate der Urnerinnen gab es unter anderem in der Kategorie Damen 35 mit dem siebten Rang von Regula Hodler. Auch auf dem siebten Rang jedoch in der Kategorie Damen B platzierte sich Sandra Abegg aus Neftenbach.

Auszug aus der Rangliste (Top 10-Resultate):
  • 03. Deborah Stadler, Seedorf (DE)
  • 05. Sonja Würsten, Schattdorf (DAK)
  • 05. Yannick Fröhlich, Altdorf (HAK)
  • 07. Sandra Abegg, Neftenbach (DB)
  • 07. Regula Hodler, Bürglen (D35)
Gesamtrangliste Sprint SM

Gesamtrangliste Sprintstaffel SM