26. Juni 2021 + 27. Juni 2021

Freiburger OL-Weekend 2021

(Bericht von Mireille Gisler)

Am 26. und 27. Juni 2021 fanden in Freiburg der 10. Nationaler OL in der Disziplin Mitteldistanz und am Sonntag die Schweizer Staffel Meisterschaft 2021 statt. Beide Läufe konnten bei schönem, warmen Wetter im Freiburger Mittelland ausgetragen werden. Deshalb war es einmal mehr wichtig, während des Laufs einen kühlen Kopf zu bewahren und die beste Route zu finden. Das Gelände war teilweise von den starken Regenfällen der letzten Tage rutschig und matschig.

Am Samstag liefen 13 Mitglieder der OLG KTV Altdorf, die den weiten Anfahrtsweg auf sich genommen haben um ein tolles OL Erlebnis zu erhalten. Der Lauf fand auf der Karte «Bois de la Bandeire» in Léchelles statt. Das Gelände war mit vielen Wegen kreuz und quer durch den Wald ausgestattet. Das Bahnlegerteam wusste jedoch mit diesen Wegen umzugehen und legte spannende Routen, bei denen einige kein Gebrauch der Wege machen konnten und andere schon, zum Beispiel die Kinder Kategorien. Im Wald spürte man den Sommer nicht nur von der Temperatur, die aufgrund des Schattens Gottseidank angenehm kühl war. Er bot viele überwachsene Partien mit hohen Brennnesseln und Büschen die es gezwungenermassen zu durchqueren galt. Die überwachsenen Partien verringerten das Lauftempo so sehr, dass sich die Läuferinnen und Läufer eine Route planten die aussenrum oder der Grenze entlangführten. Für das waren die, auf der Karte in verschiedenen Grüntönen kartierten, Dickichte gut, als Leitlinien und Orientierungspunkte. Trotz der Sommerwärme musste man einen kühlen Kopf bewahren um die schnellstmögliche Route, zwischen den eng aneinander liegenden Posten zu planen. 

Wenn man einen Blick in die Rangliste wirft, ist es den Urnerinnen und Urnern gelungen, kühle Köpfe zu bewahren. Deborah Stadler aus Seedorf gewann bei den Damen Elite Silber. In seiner Alterskategorie Herren 12 wurde der Altdorfer Fabian Gisler Neunter, mit nur drei Minuten Rückstand auf den Erstplatzierten. Weiter vorne in der Rangliste, aber leider doch nicht ganz auf dem Podest fand man den Goldauer Thomas Hodler auf dem 4. Platz. Bei den Damen 18. Lief die Nachwuchskaderathletin Isabelle Gisler auf den 8. Rang. Einen Rang weiter vorne und eine Kategorie höher, fand man Mirjam Würsten aus Schattdorf bei den Damen 20 auf dem 7. Rang. In der Kategorie Damen A Kurz wurde die Schattdorferin Livia Gisler, welche den Startplatz für Belinda Gisler übernahm, Sechste. Bei den Damen 50 sicherte sich Cornelia Gisler aus Altdorf mit dem 9. Platz noch knapp einen Top- Ten Rang.  

Am Sonntag liefen unteranderem die vier Mannschaften mit Urner Teilnehmenden im «Grand Belmont» nördlich von Léchelles um die Schweizermeistertitel im Staffel-OL. Der Wechsel von flachen Partien mit unterschiedlicher Vegetation zu steil abfallenden Flanken, knifflige Routenwahlen und die heissen Temperaturen verlangten den Läuferinnen und Läufern am Sonntag alles ab. Die Mehrheit der Läufer und Läuferinnen hatten den Lauf vom Samstag schon hinter sich und mussten ein zweites Mal alles geben. 

Vollen Einsatz zeigte das Team mit der Altdorferin Isabelle Gisler, die mit ihren zwei Teamkolleginnen Lina Suwald von der OLG Cordoba und Sina Fuhrer die ein Mitglied der OLG Stäfa ist. Sie liefen dieses Jahr das sechste Jahr in Folge mit dieser Teamzusammensetzung an der Staffel Schweizermeisterschaften. In der Kategorie Damen 12, das heisst 2016, liefen sie das erste Mal gemeinsam, dieses Jahr liefen sie Damen 18. Leider reichte es ihnen dieses Jahr nicht ganz aufs Podest und sie verpassten den dritten Rang mit knappen zwei Minuten und wurden Vierte. Bei den Damen Elite liefen Mirjam Würsten aus Schattdorf und Lara Gisler aus Attinghausen gemeinsam mit Aline Mathis von der OLG Nidwalden+Obwalden. Alle drei Teammitglieder sind Athletinnen des Zentralschweizer OL Nachwuchskader (kurz ZesOLNak). Sie liefen auf den 9. Platz, Mirjam Würsten lief auf ihrer Strecke auf den fünften und Lara Gisler auf den zehnten Rang. Achte wurde die Altdorferin Alessandra Gisler mit ihren Teamkolleginnen Anna Suwald von der OLG Cordoba und Greta Steiner der OLG Suhr. Sie liefen in der Kategorie Damen 12, auf ihrer Strecke wurde Alessandra Gisler Siebte.