Deborah Stadler weiterhin auf Erfolgskurs

Deborah Stadler ist dank guten Resultaten in den Testläufen für die Junioren WM im Orientierungslauf im finnischen Tampere selektioniert worden. Am Zuger Frühlings-OL bestätigt sie ihre Form mit einem Sieg. Isabelle Gisler gewinnt ihre Kategorie und Mirjam und Patrick Würsten holen sich weitere Podestplätze.

Seit dem 1. Juni ist es nun sicher: Deborah Stadler Mitglied des Juniorenkaders im Orientierungslauf aus Seedorf hat sich für die Junioren Weltmeisterschaften im finnischen Tampere qualifiziert. Für die Selektion zählten insgesamt drei Testläufe und ein Berglauf. Unglücklicherweise konnte Testlauf A im Grenzgebiet des französisch-schweizerischen Juras wegen eines gestohlenen Postens nicht gewertet werden. Beim Testlauf B in der gleichen Region erreichte sie den 9. Rang. Es wurde eng für Deborah Stadler. Doch dank ihrem Motto: Jeden Lauf so zu nehmen, wie er kommt und dann das Beste daraus machen, erreichte sie am Gemper Berglauf im Kanton Baselland den 3. und am Testlauf C in Horgen den 4. Rang. Somit erfüllte sie die Kriterien für eine Teilnahme an der Junioren WM und reist mit fünf weiteren Juniorinnen, und sechs Junioren vom 6. bis 16. Juli 2017 an die JWOC nach Tampere, Finnland.

Am Pfingstmontag, 5. Juni 2017 fand in Rotkreuz der 4. OL der Zentralschweizer Jugendmeisterschaft statt. Deborah Stadler bestätigte ihre gute Form und entschied den Sprint OL in der Kategorie der Damen DAL mit einem Vorsprung von 15 Sekunden auf die Einheimische Sonja Borner für sich.   

Auch andere Urner Juniorinnen und Junioren beendeten ihren Lauf in Rotkreuz erfolgreich. Einmal mehr konnte Isabelle Gisler den 1. Rang für sich verbuchen. Die Altdorferin holte mit einem Vorsprung von beinahe eineinhalb Minuten den Sieg bei den Damen D14. Nachdem sie in der laufenden Meisterschaft an dreien von vier Zentralschweizer Jugend OL-Meisterschaft (kurz: ZJOM) Läufen teilgenommen und gewonnen hat, steht sie in der Jahreswertung der Meisterschaft mit 60 Punkten an vierter Stelle.

Mit Rang zwei konnte Mirjam Würsten aus Schattdorf in der Kategorie D16 einen weiteren Podestplatz ins Urnerland holen. Sie verpasste den Sieg um lediglich 3 Sekunden. Dieser ging an Delia Giezendanner von der OLG Chur. Da sie jedoch die beste Zentralschweizerin in ihrer Kategorie war, holte sie sich damit 20 wertvolle Punkte für die Jahreswertung und steht somit mit drei Teilnahmen auf dem zweitobersten Platz der ZJOM-Rangliste.

Auch Mirjam Würstens Bruder Patrick reüssierte in Rotkreuz. Er startete gleich in zwei Kategorien: Bei den Herren H18 holte er den dritten Rang und im Sponsorenlauf MS Moderate den Sieg. Auch Patrick Würsten nahm an drei von vier OL’s der ZJOM-Läufe teil. Mit insgesamt 55 Punkten und 3 Punkten Rückstand auf den Erstplatzierten Marco Birrer von der OLG Goldau ist der Sieg der Jahresmeisterschaft für ihn immer noch möglich.

Auszug aus der Rangliste (Top10-Klassierungen):
  • 01. René Fröhlich (HB)
  • 01. Deborah Stadler (DAL)
  • 01. Isabelle Gisler (D14)
  • 01. Patrick Würsten (MS Mod)
  • 02 Mirjam Würsten (D16)
  • 03. Patrick Würsten (H18)
  • 05. Cornelia Gisler-Musch (D45)
  • 05. Belinda Gisler (D18)
  • 06. Leonie Zurfluh (D14)
  • 06. Fabian Gisler (OK)
  • 07. Sven Gisler (H14)
  • 08. Yannick Fröhlich (H16)
  • 09. Anita Fröhlich (DB)
  • 10. Alexandra Gisler (DB)
  • 10. Lara Gisler (D16)
  • 10. Mireille Gisler (D14)
  • 10. Alessandra Gisler (OK)

Zur Gesamtrangliste