Sie kamen, sahen und siegten!

Am 41. Innerschwyzer OL in Brunnen gehen insgesamt 7 Siege aufs Konto der OLG KTV Altdorf. Bei den Juniorinnen dominieren Meret Muheim aus Flüelen, Isabelle Gisler aus Altdorf und Lara Gisler aus Attinghausen. Bei den Routiniers triumphieren Deborah Stadler aus Seedorf, Cornelia Gisler aus Altdorf, Samuel Hodler aus Bürglen, sowie Roger Dittli aus Brunnen. 

Der 41. Innerschwyzer OL liess manches OL-Läufer Herz höher schlagen. Nicht nur wegen dem steilen und ruppigen Laufgelände, auch kartentechnisch verlangte der Wald Axenstein einiges von den 307 Teilnehmern ab. Schwierig belaufbare Waldpartien, die genaues Kartenstudium erforderten, wechselten sich mit offenem Gelände ab. Die sich im steilen Gelände gewohnten Urner Läuferinnen und Läufer der OLG KTV Altdorf konnten ihre Fähigkeiten voll zu ihren Gunsten ummünzen.

Allein drei Siege holten sich die Juniorinnen. Meret Muheim aus Flüelen, die heuer den ersten ZJOM Lauf lief, setzte sich bei den Damen 10 gegen die Surseeerin Fiona Ehrler durch und gewann diese Kategorie auf Anhieb. Ein sicherer Wert ist Isabelle Gisler aus Altdorf. Wie gewohnt dominierte sie auch diesmal die Kategorie der Damen 14 und baut sich mit einem erneuten Sieg ihren Vorsprung in der ZJOM Zwischenwertung weiter aus. Bei den Damen 16 scheint sich ein Duell zwischen den beiden Zentralschweizer OL Nachwuchskader (ZESOLNAK) Läuferinnen Julia Wipfli von der OLG Goldau und Lara Gisler aus Attinghausen anzubahnen. Diesmal mit dem klar besseren Ausgang für die Urnerin. Sie gewann ihre Kategorie überlegen mit über 3 Minuten Vorsprung auf die Goldauerin. Mit diesem Sieg konnte sie in der ZJOM Zwischenwertung ihren Rückstand auf die führende Julia Wipfli auf 4 Punkte verringern und liegt weiterhin auf Platz 2. Die z. Zt. beste Urner OL-Läuferin die Seedorferin Deborah Stadler, die Mitglied der Ergänzungsgruppe des Schweizer Elite-Kaders ist, gewann die Kategorie der Damen lang (DAL) mit einem Vorsprung von über 6 Minuten auf die zweitplatzierte Simona Karachova aus Prag.  

Cornelia Gisler-Musch aus Altdorf konnte ihre ausgezeichneten kartentechnischen Fähigkeiten voll ausspielen und siegte überlegen mit beinahe 10 Minuten Vorsprung auf die Zweite bei den Damen 45. Wie bereits am vergangenen Sonntag in Pfäffikon dominierte Samuel Hodler aus Bürglen auch diesmal die Kategorie HAM und holte sich den Sieg mit über 2 Minuten Vorsprung auf den nächsten Verfolger.Den siebten Sieg für die Altdorfer OLG holte sich der in Brunnen wohnhafte Roger Dittli in der Kategorie der Herren 40.   

In Cademario Arosio spielte sich ein innerfamiliärer Wettstreit ab. In der Kategorie HAM kämpften die beiden Schattdorfer Brüder Marcel und Patrick Würsten um den Sieg. Der jüngere Patrick gewann dabei die Kategorie mit eineinhalb Minuten Vorsprung auf den zweiten. Marcel Würsten durfte sich schlussendlich mit dem dritten Rang zufrieden geben. 

Auszug aus der Rangliste (Top 10-Klassierungen):

41. Innerschweizer OL

  • 01. Deborah Stadler, Seedorf (DAL)
  • 01. Meret Muheim, Flüelen (D10)
  • 01. Isabelle Gisler, Altdorf (D14)
  • 01. Lara Gisler, Attinghausen (D16)
  • 01. Cornelia Gisler-Musch, Altdorf (D45)
  • 01. Samuel Hodler, Bürglen (HAM)
  • 01. Roger Dittli, Brunnen (H40)
  • 02. Belinda Gisler, Altdorf (D18)
  • 02. Miren und René Brand, Altdorf (OL)
  • 03. Mireille Gisler, Altdorf (D16)
  • 03. Ursula Muheim, Flüelen (OM)
  • 04. Claudia Nietlispach, Bürglen (OK)
  • 04. Fabian Gisler, Altdorf (H10)
  • 04. Linus Muheim, Flüelen (H14)
  • 05. Chantal Nietlispach (D12)
  • 05. Sven Gisler, Attinghausen (H14)
  • 05. Elias Muheim, Flüelen (H16)
  • 06. Vreny Püntener, Attinghausen (D50)
  • 06. Alexandra Gisler, Attinghausen (DB)
  • 06. Mike Gisler, Attinghausen (H50)
  • 08. Alessandra Gisler, Altdorf (OK)

4. TMO in Cademario Arosio

  • 01. Patrick Würsten, Schattdorf (HAM)
  • 03. Marcel Würsten, Schattdorf (HAM)
  • 09. Sonja Würsten, Schattdorf (DAK)