Gelungener Start in die Zentralschweizer Jugend-OL-Meisterschaft

Am Samstag, 10.3. 2018 startete mit dem 40. Säuliämter OL die Zentralschweizer Jugend-OL-Meisterschaft in Obfelden. Der Start der Urner Nachwuchsläuferinnen und –läufer ist geglückt.

Der 1. Lauf der diesjährigen Zentralschweizer Jugend-OL-Meisterschaft fand in einem typischen Mittellandwald im zürcherischen Obfelden statt. Landschaftlich war das Gelände geprägt durch viele Wege und Strassen und von Dornengestrüpp stark überwachsenem Waldboden. Gefragt waren also vor allem schnelle Beine.

Mirjam Würsten (D16) aus Schattdorf holte sich in der Kategorie der Damen 16 mit einer halben Minute Vorsprung den Sieg vor Julia Wipfli aus Schwyz und mit 39 Sekunden vor der Drittplatzierten Lara Gisler aus Attinghausen. Lara Christen ebenfalls aus Attinghausen verpasste das Podest mit 27 Sekunden Rückstand und wurde 4.

In der Kategorie HAK entschied Patrick Würsten aus Schattdorf seinen Lauf mit beinahe eineinhalb Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten für sich.

Auch Sven Püntener aus Attinghausen zeigte eine starke Leistung. Mit einem Vorsprung von 3 Minuten 40 Sekunden gewann er die Kategorie der Herren HAM klar.

Isabelle Gisler aus Altdorf war in der Kategorie D14 beste Zentralschweizerin und lief auf den 3. Platz.

Bereits am nächsten Sonntag, 18. März wird die Wettkampfsaison der OL-Läuferinnen und –Läufer mit dem 1. Nationalen OL des Jahres in Ermensee bei Hitzkirch fortgesetzt. Wiederum werden sich 25 Urner Läuferinnen und Läufer der Herausforderung stellen und sich auf die „Postenjagd“ im Wald begeben oder wie es im OL-Jargon heisst aufs Posten anlaufen machen.

Auszug aus der Rangliste (Top10-Klassierungen):

  • 01. Mirjam Würsten (D16)
  • 01. Sven Püntener (HAM)
  • 01. Patrick Würsten (HAK)
  • 03. Isabelle Gisler (D14)
  • 03. Lara Gisler (D16)
  • 04. Lara Christen (D16)
  • 04. Belinda Gisler (D18)
  • 05. Benno Auf der Maur (H55)
  • 06. René Fröhlich (HB)
  • 06. Cornelia Gisler-Musch (D45)
  • 08. Anita Fröhlich (DB)
  • 08. Alessandra Gisler (OS)
  • 08. Alex Brand (FAM)
  • 09. Mireille Gisler (D16)
  • 09. Vreny Püntener (D50)
  • 09. Samuel Hodler (HAM)
  • 09. Fabian Gisler (H10)
  • 10. Daniel Würsten (HAK)

Zur Gesamtrangliste